Fachgruppe Analytik

Dipl.-Ing. Dr. Elisabeth VARGA

 

Vorsitz
Dipl.-Ing. Dr. Elisabeth VARGA
Universität Wien
Institut für Lebensmittelchemie und Toxikologie
Währinger Straße 38
1090 Wien
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 


Ziel:

Die Fachgruppe „Analytik“ sieht sich als zentrale Anlaufstelle für alle analytisch-chemischen Fragestellungen im Bereich Lebensmittel-, Veterinär- und Agrarwesen und als Bindeglied zu den spezifischen Fachgruppen, die diese Methoden anwenden. Der spezielle Fokus der Fachgruppe liegt traditionell im Bereich der Rückstands- und Kontaminantenanalytik und aufgrund der Entwicklung der letzten Jahre auf der massenspektrometrisch unterstützen Analyse. Ziel ist es trotz des hohen ökonomischen Druckes rasch, sicher und zuverlässig die benötigten Daten zu liefern. Daher stehen auch die praktischen Aspekte der alltäglichen Herausforderungen im Vordergrund.

 

Aktivitäten:
Die Fachgruppe hat eine lange Tradition und wurde als direkte Folge des Lebensmittelgesetzes 1975 mit dem damaligen Fachgruppennamen „Rückstandsanalytik“ gegründet. Später wurde sie in „Organische Spurenanalytik“ umbenannt und seit 2020 führt sie den etwas allgemeineren Begriff „Analytik“.
Seit den Anfängen werden mit wenigen Ausnahmen alljährlich im Rahmen der ALVA-Tagung in den Fachgruppensitzungen aktuelle und neue Regelungen im Bereich der Rückstands- und Kontaminantenanlytik, sowie analytische Praxisberichte vorgetragen und diskutiert. Im Jahr 2013 fand die erste Linzer Kontaminantentagung zum Thema „Schadstoffe in Lebens- und Futtermitteln“ statt, die seither alle zwei Jahre eine spezielle Plattform für dieses Thema bietet.
Durch die Interdisziplinarität dieser Fachgruppe, sowie den teilweise thematischen Überschneidungen mit anderen Fachgruppen, wie z.B. jener von „Boden-Pflanzenernährung“, „Futtermittel und Tierernährung“ oder „Lebensmittel“ und „Wein & Obst“ werden die Programme bei gemeinsamen Veranstaltungen teilweise zusammengelegt.